Luang Prabang

Luang was…? Es geht um Luang Prabang, die ehemalige Königsstadt von Laos. Luang Prabang ist ein wunderbarer Flecken Erde in Südostasien und sollte auf jeden Fall bei einem Trip durch Laos auf dem Programm stehen.

Die Anreise zu dieser Perle in Südostasien erfolgte über den Mekong von Thailand her. Ausgangspunkt war Huay Xai und nach einem Zwischenstop mit Übernachtung in Pak Beng kamen wir nach zwei Tagen auf dem Slowboat in Luang Prabang an.

Die Stadt empfängt einen mit einer wunderbaren Atmosphäre von Entspanntheit und Entschleunigung. Eigentlich das komplette Gegenteil von vielen anderen Städten in Südostasien. Die Stadt ist seit 1995 Weltkulturerbe, und das zurecht. Wunderschöne Klöster und Tempelanlagen sowie alte Häuser im französischen Kolonialstil prägen das Stadtbild dieser 50.000 Einwohner Stadt.

Nach einem kurzen Spaziergang haben wir dann auch eine schöne Unterkunft gefunden und wir konnten auf Erkundungstour durch die Stadt gehen.

Was kann man nun anstellen in Luang Prabang und Umgebung?

Es gibt unglaublich viele Sachen die man in Luang Prabang und Umgebung machen kann. Deswegen hier nur mal drei Sachen herausgepickt die man sich miener Meinung nach auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Phou Si Hill

Der Berg liegt mitten auf der Halbinsel in Luang Prabang. Wenn man den Berg erstmal über die 328 Stufen erklommen hat, bietet sich einem eine wunderbare Aussicht über die Stadt und die beiden Flüsse die die Halbinsel umschließen, den Nham Khan und den Fluss der Flüsse, den Mekong.

Mount Phou Si
Man erreicht den Berg von beiden Seiten und solllte von einer Seite aufsteigen und auf der anderen wieder hinab. Auf dem Berg gibt es neben der fantastischen Aussicht auch noch ein Kloster zu sehen.

Eintritt: 20.000 KIP

Kuang Si Waterfalls

Ungefähr 25km außerhalb von Luang Prabang findet man die Kuang Si Waterfalls. Ein paradiesischer Ort mitten im Dschungel. Um dorthin zu gelangen genügt es in einer der zahlreichen „Tourist Informations“ in der Stadt vorstellig zu werden. Es werden unzählige Halbtagesausflüge angeboten.
Ein anderer Weg wäre natürlich auch einfach ein TukTuk zu nehmen oder selbst ein Moped auszuleihen. Die beiden letzteren Varianten haben den Vorteil, dass man sich solange dort aufhalten kann wie man will. Ich hätte es auf jeden Fall noch länger als 2 Stunden an diesem Ort ausgehalten. SO schön! Nach einem kurzen Weg durch den Dschungel kommt maan an den ersten türkisfarbenen Pools vorbei. Ein paar Stufen weiter hoch kommt man dann beim eigentlichen Wasserfall an.

Kuang Si WaterfallsKuang Si WaterfallsKuang Si Waterfalls
Von dort schlängelt sich das Wasser über viele kleine Kalksinter und Pools durch den Dschungel nach unten. Man kann baden gehen oder sich einfach an dem traumhaften Anblick stundenlang erfreuen. Einfach herrlich, ich hab selten so viel Naturschönheit auf einem kleinen Flecken Erde gesehen.

Eintritt: 20.000 KIP

Almosengang der Mönche

Wer dieses Schauspiel in Luang Prabang erleben will, muss definitiv zum Frühaufsteher mutieren. Um die zahlreichen Mönche auf ihrem morgendlichen Almosengang zu sehen sollte man sich spätestens gegen 5:30 Uhr aus dem Bett schälen, je nachdem wo man in der Stadt wohnt.

Almosengang der Mönche
Was für ein Spektakel… hunderte Touris werden dafür jeden Morgen an die Hauptstraße gekarrt. Naja man hat es halt mal gesehen. Von anderen Reisenden haben wir dann erfahren, das man sich einfach an das nördliche Ende der Halbinsel begeben sollte und Hauptstraßen vermeiden sollte um eine wirklich ursprüngliche Prozession sehen zu können. Viele der angekarrten Touristen haben den Möchen förmlich die Augen verblitzt mit Ihren Kameras. Eine gewisse Fremdscham macht sich dann breit wenn man dem Treiben so zusieht.

Altstadt von Luang Prabang
Ansonsten kann man in Luang Prabang einfach herrlich entschleunigen in den zahlreichen Cafés und French Bakeries. Mich hat diese Stadt auf jeden Fall sehr beeindruckt und ich möchte irgendwann nochmal wieder kommen, um diese spezielle Stimmung erleben.

Ähnliche Artikel

Deine Antwort...

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.